Allgemeine Geschäftsbedingungen von VERA-FILM | Dirk Baumbach, Haldenweg 3, 51580 Reichshof.
Bei vertraglichen Beziehungen gelten die AGB des Leistungserbringers „VERA-FILM“. Eine ausdrückliche Bezugnahme ist nicht erforderlich. Geschäftsbedingungen der Auftraggebers wird ausdrücklich widersprochen.

1. Leistungserbringung „Vera-FIlm“
Auf Grundlage der Aufgabenstellung, welche der Auftraggeber vorgibt, erstellen wir ein Konzept und auf dieser Basis ein Angebot. Dieses schriftliche Konzept ist kostenfrei für den Auftraggeber. Werden in weiteren Schritte Probeaufnahmen oder Präsentationen vereinbart, sind diese zu vergüten, auch wenn ein Auftrag nicht erteilt wird.
Im vereinbarten Preis sind neben den Produktionskosten auch die Rechtseinräumung am Filmwerk, Grafischen, sowie allen journalistischen Leistungen gemäß Punkt 8 „Urheberrechte, Verwertungsrechte“ vorgesehenen Umfang enthalten.

2. Leistungserbringung des Auftraggebers
Der Auftraggeber unterstützt unentgeltlich mit dem ihm zur Verfügung stehenden Mitteln die Filmproduktion. Hierzu gehört der erforderliche Zutritt zu und die Nutzung von allen Räumen des Auftraggebers, die zur Durchführung notwendig. sind.
Der Auftraggeber teil mit Erteilung des Auftrags einen entscheidungsbefugten Ansprechpartner für die Planungsphase und die Durchführung der Dreharbeiten mit.

3. Preise
Die im Angebot aufgeführten Preise gelten nur, wenn die nach dem schriftlichen Konzept zu Grunde gelegten Daten nach „1.“ unverändert bleiben. Änderungen bedürfen einer schriftlichen Zusatzvereinbarung, welche insbesondere die zusätzlichen Vergütungen festlegt. Für eine solche Änderung ist die Zusage des entscheidungsbefugten Ansprechspartners ausreichend.
Reisekosten werden nach den üblichen steuerlichen Sätzen abgerechnet. Umwandlung in internationale Standardformate (Secam oder NTSC), sowie Gema- und Verlagsgebühren für die erforderlichen Musikrechte, Lizenskosten für Bilder und Grafiken, sowie Leistungen von Sprechern, Models und Agenturen werden gesondert in Rechnung gestellt.
für Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

4. Lieferzeiten und Einhaltung von Terminen
Alle von VERA-FILM angegebenen Termine werden ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet. Dies trifft auch auf vereinbarte Livertermine zu. Sind die Aufnahmen oder die Durchführung des Auftrags aufgrund höherer Gewalt (Katastrophen, behördliche Anordnungen, Streik usw.) oder einer Aussperrung nicht möglich, verlieren auch schriftlich zugesagte Termine Ihre Gültigkeit. Der Vertragspartner vereinbaren in einem solchen Fall neue Lieferzeiten und Termine.

5. Übergabe des Materials und Abnahme
Die Übergabe des Materials erfolgt mit Downloadlink, oder Datenträger. Downloadlinks werden für einen Zeitraum von 14 Tagen zur Verfügung gestellt. Nach Sichtung des Materials könen Änderungswünsche innerhalb von 10 Tagen schriftlich eingereicht werden. Ein etwaiger Mehraufwand für Änderungen wird gemäß Ziff. 3 zu den vereinbarten Standardsätzen berechnet.

6. Zahlungsbedingungen
Zahlungen werden mit Rechnungsstellung fällig und sind spätestens 30 Tage nach Rechnungsstellung zu leisten. Eventuelle Rechnungsreklamationen sind innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung vorzubringen.

7. Weitere Vereinbarungen
Der Auftraggeber beauftrag VERA-FILM alle zur Produktion notwendigen Leistungen wie angeboten in dessen Namen zu buchen. Dies zum vertraglich vereinbarten Preis. Hierzu zählen kreative Arbeiten (Text, Konzept, Design), Scouts, Agenturen, Models, Caterer und alles Erforderliche für die uneingeschränkte Rechte-Einräumung für Urheber-, Nutzungs- und Verwertungsrechte.
Bis zur Erfüllung sämtlicher sich aus dem Vertrag ergebender Ansprüche, bleiben alle von VERA-FILM erbrachten Leistungen unser Eigentum. Vom Zeitpunkt der Überlassung dieser Nutzungs- und Verwertungsrechte haftet ausschließlich der Auftraggeber für eventuelle Nutzungsrechtsverletzungen. Dies gilt auch unter Berücksichtigung späterer gesetzlichen Änderungen. Der Auftraggeber stellt VERA-FILM insoweit von jedweder Inanspruchnahme frei.Das von VERA-FILM gelieferte Material ist urheberrechtlich geschützt, es steht dem Auftraggeber für die verinbarte Nutzung und dem vereinbarten Zweck zur Verfügung.
Eine darüber hinaus gehende Nutzung, Vervielfältigung, Verkauf oder Veränderung ist nur mit einer schriftlicher Genehmigung durch VERA-FILM gestattet.

8. Kündigung und Rücktritt
Der Auftraggeber ist berechtigt, das Vertragsverhältnis zu kündigen. Für den Fall der Kündigung hat der Auftraggeber alle bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Kosten zu ersetzen. Weiterhin verpflichtet sich der Auftraggeber durch die vorzeitige Aufhebung des Vertragsverhältnisses die Zahlung der vereinbarten Honorare für die Leistungen Dritter und bereits erbrachter Leistungen nach den üblichen Sätzen (90 Tage vor Erbringung: 20% / 60 Tage: 35% / 30 Tage: 50%  / 10 Tage: 70%) zu zahlen. Der Grund zu einer außerordentlichen Kündigung bleibt für beide Vertragsparteien hiervon unberührt.

9. Datenschutz
VERA-FILM garantiert, dass eine Weitergabe von Adressen oder anderen Kundeninformationen nach den Richtlinien der DSVGO nicht erfolgt. Alle personenbezogenen Daten, die für die Abwicklung der Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden, sind gem BDSG gegen missbräuchliche Verwendung geschützt. Die Parteien vereinbaren Stillschweigen und garantieren keine Weitergabe der vertraglichen Vereinbarungen an Dritte.

10. Versicherung
Schäden, die in einem kausalen Zusammenhang mit dem Projekt entstehen, auf dem Gelände des Auftraggebers, oder an Gegenständen die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurden trägt der Auftraggeber. Er versichert, dass es ausreichenden Versicherungsschutz gibt. Eine Versicherung solcher Gegenstände erfolgt nicht durch VERA-FILM.

11. Verschwiegenheit
Beide Vertragsparteien sind zur Verschwiegenheit aller mit dem Projekt in Zusammenhang stehenden Informationen und vertraglicher Vereinbarungen verpflichtet. Ausgenommen, wenn diese bereits veröffentlich sind. VERA-FILM ist berechtigt den Auftraggeber namentlich als Referenz zu nennen und das entstandene Material bei eventuellen Demonstrationszwecken vorzuführen.

12. Sonstige Vereinbarungen
VERA-FILM.de ist nach erfolgreicher Erstellung und Übergabe des Materials auf der Webseite des Auftraggebers namentlich zu nennen und zu verlinken. Der Ort dieser Platzierung und die Art und Weise dieses Links unterliegt alleine dem Auftraggeber.

13. Rechtswirksamkeit und Gerichtsstand
Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Ist der Vertragspartner Kaufmann, eine juristische Person oder ein Unternehmer im Sinne des §14 BGB ist der Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis Waldbröl.Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.